Gilde auf dem Rollenspiel-Server 'Die Aldor'
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Beschreibung der Räumlichkeiten

Nach unten 
AutorNachricht
Marla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 14.10.17

BeitragThema: Beschreibung der Räumlichkeiten   So Jan 07, 2018 9:21 pm

Von Außen
Im Wind wiegt nicht länger das Schild der Schattenspiele. Doch obgleich es ganz danach aussieht als wäre die Schenke neu besetzt, beherbergt sie keinerlei schriftliche Auszeichnung ob ihres Namens.
Ein kleines Haus in den Reihen der Häuser am Rande des Zwergendistrikts.
Das einzelne Fenster wurde mit dunklen Vorhängen verhangen, nur wenig Zwielicht tritt dabei nach Außen auf die Straßen. Die Türe ist neu, aus massivem Holz und davor prangt ein schweres Schloss. Von jeglichem Prunk oder Schmuck wurde abgesehen.


Der Innenraum
Nach dem Eintreten der heruntergekommen wirkenden Spelunke offenbart sich sich ein zwielichtiger Schankraum.
Es gibt wenig Dekoration. Kerzen, welche in alte bauchige Flaschen gesteckt wurden, zeichnen das Innere im schummernden Zwielicht.

Abgesehen von wenigen Bildern, welche allesamt leicht bekleidete Individuen zeigen. Der Tresen selbst ist aus alten, abgegriffenen Holz. Unzählige Messer haben ihn geschnitten, Kerzen verbrannt und mit Wachs verklebt. Andere Flecken scheinen einer Natur zu sein, welche man besser nicht hinterfragt.
Es gibt nur wenig Sitzgelegenheiten und wenn, dann sind es schief zusammen gebaute Hocker.
Der Boden ist schmutzig, scheint jedoch in regelmäßigen Abständen wenigstens gefegt zu werden.

Auf dem Tresen selbst liegen mehrere, kleine Fässer, die mit dem Hahn hinter den Tresen selbst zeigen. Auch die ein oder andere Kuriosität lässt sich darauf finden. Ein Einmachglas mit gräulich-rosanen Würmern steht dort zugeschraubt. Ein Zettel wurde daran gehängt: "Rattenschwänze - 2 Kupfer. 1 Kupfer, wenn du's schaffst ohne das Gesicht zu verziehen. 10 Kupfer, wenn du auf den Boden kotzt."  Das gleiche Schildchen lässt sich an einem Glas finden, welches einen aus mehreren Augen heraus ansieht - Nur dass dieses offenbar "Verschiedene Tieraugen" beinhaltet.
Zumeist steht immer irgendwo etwas dreckiges Geschirr herum, seien es nun alte Holznäpfe oder Becher.



Die Gasse
Eine schwere Holztüre öffnet den Hinterausgang in die Halsabschneidergasse. Nicht Jeder wird dort einfach hindurch gelassen und wer es ungefragt tut, vermag sich sicher sein zu können, dass er nicht nur misstrauisch beäugt, sondern auch aufgehalten würde.
Rascheln und Quieken begleitet die Schritte eines Jeden, der seine Wege über das rattenverseuchte Pflaster dort findet. Die engstehenden Wände sind vom Ruß des Zwergenviertels schwarz gegerbt. Es ist dunkel – Wer kein Licht mit sich führt, wird bei Nacht Schwierigkeiten haben überhaupt irgendetwas in diesen Hinterhöfen zu erkennen.
Zur linken Seite an der Wand lässt sich eine Feuerstelle finden, an welchem hin und wieder ein paar wenige verlebte Gestalten hocken. Sie wärmen sich ihre Hände am Feuer, zerren das Fleisch von ihren mageren Rattenspießen. Zumeist ist die Stelle jedoch unbesetzt, dann lassen sich lediglich ein paar alte Töpfe, ein Dreibein und andere Dinge für eine Kochstelle dort finden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Marla
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 14.10.17

BeitragThema: Re: Beschreibung der Räumlichkeiten   Sa März 31, 2018 7:43 pm

Makros für die Eröffnung

Code:
/script local m, t = "Ihr betretet einen kleinen Schankraum. Talgkerzen in bauchigen Flaschen spenden schummriges Zwielicht. Auf dem Tresen sind mehrere Fässer aufgereiht.", UnitName("target"); SendChatMessage(m, "WHISPER", nil, t);

Code:
/script local m, t = "Es gibt kaum Sitzgelegenheiten. Eine hölzerne Bank in Form der Kanalbastie, so wie eine Hand voll kleine, schiefe Hocker.", UnitName("target"); SendChatMessage(m, "WHISPER", nil, t);

Code:
/script local m, t = "Das Bier schmeckt, wohl genau wie sein Preis vermuten ließe, billig. Vielleicht etwas verdünnt? Schwer zu sagn. Na, immerhin macht es irgendwann betrunken!", UnitName("target"); SendChatMessage(m, "WHISPER", nil, t);

Code:
/script local m, t = "Der servierte Rotwein im Holzbecher schmeckt entsprechend seines Preises: Billig. Vielleicht etwas verdünnt? Schwer zu sagen. Immerhin macht er betrunken!", UnitName("target"); SendChatMessage(m, "WHISPER", nil, t);


Und fürs Whisper:
Auf dem Tresen stehen zwei Einmachgläser. Das 1. mit gräulich-rosanen Würmern. Ein Zettel wurde daran gehängt: "Rattenschwänze - 2 Kupfer. 1 Kupfer, wenn du's schaffst ohne das Gesicht zu verziehen. 10 Kupfer, wenn du auf den Boden kotzt." Das gleiche Schildchen lässt sich an einem Glas finden, welches einen aus mehreren Augen heraus ansieht - Nur dass dieses offenbar "Verschiedene Tieraugen" beinhaltet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Beschreibung der Räumlichkeiten
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gärtner beschreibung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gossenläufer :: Auf der Straße :: Gerüchte, Beschreibungen und Angebot "Zur Zuflucht"-
Gehe zu: