StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 [WICHTIG] - Ein gesiegeltes Urteil

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Marla

avatar

Anzahl der Beiträge : 721
Alter : 26
Ort : Schlaraffenland
Anmeldedatum : 11.03.14

BeitragThema: [WICHTIG] - Ein gesiegeltes Urteil   Mi Feb 15, 2017 9:04 pm

Über ein paar andere Zettel wird am Morgen des 16.02. eine Pergamentrolle von Marla an die Wand geschlagen.
Königlich gesiegelt ist das Pergament, welches folgendes verlesen lässt:

"Ich Richter Harp gebe hiermit mein Urteil bekannt.


Die Situation, die in der Zuflucht entstand ist eine durchaus verwirrende und schwer einzuschätzende. Was das Gericht sicher weiss, ist lediglich, dass es zu einem Streit kam, bei dem mindestens zwei Parteien mit Waffengewalt aufeinander losgingen.

Die Aussagen der Zeugen sind soweit einstimmig, als dass sie Karien Marie, Komtess von Silberfang (([Karien])) die Hauptschuld am Ausbruch des Konflikts und die folgende Gewalt unterstellen.

Es ist für das Gericht nicht möglich nachzuweisen oder nachzuvollziehen ob tatsächlich Silberlinge entwendet wurden. Genauso wenig ist es dem Gericht möglich einzuschätzen oder auszusagen ob die Dame Karien Marie, Komtess von Silberfang (([Karien])) eine verbotene Substanz bei sich trug. Die Spuren, die die Wache am Dolch der Frau fand werden hierbei nicht als ausreichend angesehen um eine Anklage zu rechtfertigen.

Das Gericht verzichtet aus offensichtlich fehlenden Beweisen und neutralen Zeugenaussagen darauf Anklage wegen Diebstahls oder dem mitführen verbotener Substanzen zu erheben.


Was bleibt ist ein Kampf, der in mitten Sturmwinds wegen Unstimmigkeiten ausbrach.
Obwohl die Zeugen doch sehr stark zu verstehen geben, dass sämtliche Aggression von Karien Marie, Komtess von Silberfang (([Karien])) ausgingen zweifelt das Gericht diese Version an. Die Verletzungen der Dame zeigen deutlich, dass es sich nicht um ein einseitiges geschehen handelt. Die Zeugen sagten aus, dass sie beworfen und mit einem Stuhl zu Fall gebracht wurde. Allerdings nicht, dass jemand sie mit einem Schwert attackierte. Das Gericht kann nur davon ausgehen, dass die Herrschaften diese Tatsache aus Eigennutz verschwiegen haben.




Die Zuflucht macht in der Urteilsfindung einige Probleme, da nicht klar ausgesagt werden kann wer das Schwert führte und wer die Ordnung Sturmwinds gefährdete. Aus früheren Akten ist nicht sicher, dass ein Schuldiger gefunden wird, oder der Wache überhaupt die richtigen Namen genannt wurden. Das Gericht greift deshalb zu einer etwas unkonventionellen Methode.
Die Bewohner der Zuflucht sind selbst dafür verantwortlich, dass in ihrem Haus das Wort und das Gesetz des Königs umgesetzt werden.

Gewisse Bewohner der Zuflucht werden der Körperverletzung mit Waffengewalt und dem gefährden der Ordnung Sturmwinds angeklagt und für schuldig befunden.
-Die Zufluchtsbewohner werden die Männer und Frauen, die zur Waffe gegen Marie, Komtess von Silberfang (([Karien])) griffen selbstständig dazu verpflichten zusammen 20 Silberlinge an die Stadt als Strafzahlung zu leisten
-Die Zufluchtsbewohner werden die Männer und Frauen, die zur Waffe gegen Marie, Komtess von Silberfang (([Karien])) griffen selbstständig dazu verpflichten zusammen die kosten der etwaigen Behandlung der Komtess und ihrer Wunden zu bezahlen.
-Sollte es nicht möglich sein das Geld selbstständig aufzutreiben wird die Stadt Besitztümer innerhalb der Zuflucht beschlagnahmen und so die ganze Gesellschaft Strafen bis genug Silber um die Starfe abzugelten vorhanden ist. Sollte das mit Gegenständen innerhalb der Zuflucht nicht möglich sein wird das Geäude durch die Stadt zur Auktion freigegeben.



Die Angeklagte Karien Marie, Komtess von Silberfang (([Karien])) wird wegen Körperverletzung mit Waffengewalt und dem gefährden der Ordnung Sturmwinds angeklagt und für schuldig befunden.
-Sie wird 20 Silberlinge an die Stadt als Strafzahlung leisten.
-Sie wird den Bewohnern der Zuflucht 20 Silberlinge Strafzahlung leisten.
-Ihr soll mitgeteilt werden, dass sie in Zukunft unter Beobachtung steht und jede weitere Straftat ein härteres Urteil nach sich ziehen wird.

Anstatt der Strafen in Silber können sämtliche Strafen auch mit Arbeit am Friedhof beim Unkrautzupfen entgolten werden.


Hochachtungsvoll
Verenold Harp"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
[WICHTIG] - Ein gesiegeltes Urteil
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wichtig! Hat jemand noch mein Erdbeerröckchen?
» ! WICHTIG ! Wer wollte Timo haben?
» !WICHTIG! Nintendo 3ds update
» Sehr Wichtig!Videos von der PSP aufnehmen?
» -Crewskill Guide-

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gossenläufer Forum :: Auf der Straße :: Zettelbalken der Zuflucht-
Gehe zu: